Alle Beiträge von Stephan Liebich

Im Künstler Porträt der Grafiker Markus Retzlaff aus Radebeul

Zwischen jeder Stufe des Abdeckens wird die Platte in unterschiedlichen Zeiten geätzt. So entsteht auf ihr das per Handabzug zu druckende Bild.

In der Farbaquatinta bearbeitet der Künstler auf diese Weise mehrere Platten, wobei für jede Farbe eine Platte entsteht. Im Übereinanderdruck ergeben sie dann den farbigen Abzug. Für Markus Retzlaff ist diese Art der Grafik eine ideale Verbindung von Emotion, Zeichnung und Malerei.

Seine Absicht ist es, die Farbradierung in ihrer Wirkung der Malerei sehr nahe zu bringen. Die wenigen Abzüge sind niemals gleich und ergeben spannende unikate Farbradierungen.
Seine Arbeiten verbinden das Malerische mit dem Grafischen; die Verwandlung eines Motives bedeutet für ihn das Sichtbarmachen von Stimmungen und Emotionen, das Vorübergehen des Augenblicklichen.

Vita von Markus Retzlaff

1963 in Dresden geboren – Kindheit und Jugend in Dresden
1974 – 1977 Zeichenzirkel
1977 – 1979 Abendschule an der Hochschule für Bildende Künste Dresden
1979 – 1983 Lehre als Porzellanmaler in Meißen, danach Aufgabe des Berufes, um Maler zu werden
seit 1983 intensive Beschäftigung mit der Malerei und Grafik, verschiedene Jobs
1988 Aufnahme in den Verband Bildender Künstler der damaligen DDR
unter Mentorenschaft von Wolfram Hänsch, seitdem freischaffend
1991 Geburt des Sohnes Anselm
1991 – 1994 Studium der Malerei und Grafik, ab 3. Studienjahr in Dresden bei Prof.
Weidensdorfer, Diplom – intensive Beschäftigung mit der Farbgrafik
1995 – 1998 in der Restaurierung barocker und klassizistischer Wandmalereien tätig
1996 Geburt des Sohnes Ferdinand
1999 Mitbegründer des Ateliers Oberlicht in Radebeul
seit 2000 Kursleiter für Grafik in der Sommerakademie Riesa
seit 2005 Vorführdrucker und Kursleiter bei Gerstäcker

Am Sonntag Theaterfest an der Landesbühne

Wie zu Beginn einer jeden Spielzeit laden die Landesbühnen auch in diesem Jahr alle kleinen und großen Zuschauer zu einem Theaterfest mit vielen Überraschungen für die ganze Familie ein. Ausschnitte aus bevorstehenden Premieren und viele Möglichkeiten zum Basteln, Rätseln, Schminken, Verkleiden, Spielen und Tanzen stehen auf dem Programm und um 19:30 Uhr gibt es die Gala zur Spielzeiteröffnung. Mit dabei ist dieses Mal als besonderer Gast: Gojko Mitić!
Bereits um 11.00 Uhr liefern sich im Lößnitzstadion beim Spendenlauf des Fördervereins der Freien Ev. Grundschule Radebeul Hase und Igel einen spannenden Wettlauf und die Tanzcompagnie präsentiert ein zünftiges Fußballmatch.

Innenhof: 15.00 Uhr
• Gemeinsame Eröffnung mit einer großen Kaffeetafel
• Gojko Mitic und Manuel Schöbel küren die Sieger des Staffellaufs
vom Vormittag
• Anna Erxleben und der Chor der Landesbühnen singen:
«O, mein Papa war eine wunderbare Clown»
• Eröffnung der neugestalteten Theaterkneipe
«Die Goldne Weintraube» mit André Sarrasani
Innenhof: 15.45 Uhr
• Autogrammstunde mit Gojko Mitić
Glashaus: 16.00 – 16.30 Uhr und 17.00 – 17.30 Uhr
• Mit Märchen durch die Welt
Ballettsaal: 16.00 – 16.30 Uhr und 17.00 – 17.30 Uhr
• Tanzwerkstatt zu dem Musikmärchen «Die Sonne»
16.30 – 17.00 und 17.30 – 18.00 Uhr
• Tanzwerkstatt zu «Lausch mal, was da hüpft»
Studiobühne: 16.00 – 16.30 Uhr und 17.00 – 17.30 Uhr
• Ausschnitte aus «Pettersson und Findus und der Hahn im Korb»
16.30 – 17.00 Uhr und 17.30 – 18.00 Uhr
• Ausschnitte aus «Siehst du schon die Wichtel flitzen»
Werkstätten: 16.00 – 16.30 Uhr, 16.30 – 17.00 Uhr.
17.00 – 17.30 Uhr und 17.30 – 18.00 Uhr
• Werkstattführungen mit einer «Tanzperformance» der Tanzcompagnie um 16.30 und 17.00 Uhr / Treffpunkt: Bühneneingang
Innenhof: 18.00 Uhr
• Der König aus «Drei Haselnüsse für Aschenbrödel» lädt zur
Auflösung und Preisverleihung des großen Märchenrätsels ein
18.30 – 19.30 Uhr
• Musik mit Jörg Kandl
Goldne Weintraube: 18.00 Uhr
• Kochen kunterbunt
Ständige Veranstaltungen
Glashaus – Theater-Puppen-Figuren-Ausstellung
Vor dem Theater – Kinderkarussell
Im Innenhof – Basteln
In der alten Kantine – Verkleiden und Schminken mit Foto
Überall – Großes Märchenrätsel
Saal 19.30 Uhr
• Gala-Programm zur Eröffnung der Spielzeit 2016 / 17
• anschließend gemütliches Beisammensein in der «Goldnen
Weintraube»
• im Glashaus legt Norbert Kegel zum Tanz auf