ZORRO – DAS MUSICAL \ Ein actionreiches Spektakel mit temperamentvollem spanischen Flamenco-Pop!

Ein Beitrag vom unseren Paktikanten bei Radebeul-TV: Felix Hänsch und Sophia Liebich
“Zorro” – ein echter Evergreen, der bereits 1920 zum ersten mal in die Kinos kam, erlebt jetzt ein Comeback in den Landesbühnen Sachsen.
Das erfrischende Musical erzählt die Geschichte zweier Brüder, die im Streit um das Erbe des Vaters in einen verbitterten Kampf gegeneinander verfallen. Der Ältere lässt den Vater verschwinden und übernimmt die Gewaltherrschaft über Los Angeles. Der Jüngere setzt sich für Gerechtigkeit ein. Mit schwarzem Umhang und Maske möchte er als “Zorro” die Tyrannei seines großen Bruders beenden. Nebenbei rettet er das Leben mehrer Menschen.
Spannung entsteht durch rasante Fechtszenen, Zaubertricks und die musikalische Untermalung einer Live-Band. Diese spielt typisch spanischen Flamenco-Pop, unter Anderem die bekannten Songs “Baila Me” und “Bamboleo” (Ausschnitt aus Musical).
Der Darsteller des “Zorro”, Carlos Matos, ist künstlerischer Leiter der Tanzcompagnie und Chefchoreograph an den Landesbühnen. Wir haben ihn gefragt, wie er zu dieser Rolle kam.
Besonders das Fechten zeichnet Zorro aus.
Neben professionellen Darstellern hat Regisseur Manuel Schöbel auch Studierende der Theaterakademie Sachsen in die Inszenierung integriert. Damit sammeln sie erste Erfahrungen auf der Bühne.
Wie “Zorro” sein “Comingout” gestaltet und welche lebensrettende Rolle ein alkoholisierter Sergeant für ihn spielt, erleben Sie in den Landesbühnen Sachsen.