Derzeit läuft eine von Herrn Gunter Schmidtgen aus Moritzburg

Radebeuler CDU unterstützt die Online-Petition zum Ausbau der Wahnsdorfer Straße in Boxdorf mit einem separaten Fuß- und Radweg

Derzeit läuft eine von Herrn Gunter Schmidtgen aus Moritzburg initiierte Online-Petition an die Gemeindeverwaltung Moritzburg mit folgendem Inhalt:

„Nach Pressemitteilung hat der Gemeinderat aus Geldmangel nur den Ausbau der Fahrbahn auf der Wahnsdorfer Str. im OT Boxdorf vorgesehen. Die anschließende Stadt Radebeul hat sich zum vollständigen Aus- und Umbau entschieden.

Begründung

Aus Radebeul OT Wahnsdorf müssen Schüler zur Schule nach Moritzburg, OT Boxdorf entlang der Straße mit dem Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen. Im Winterhalbjahr auch im Dunklen. Es darf einfach nicht sein, dass die schwächsten Glieder in der Gesellschaft keinen angemessenen Schutz erhalten. Wenn die Mittel für den vollständigen Straßenausbau nicht zur Verfügung stehen muss, möglichst durch Gesetz, geregelt werden, dass vorrangig die Schutzbedürftigen zu erst von der Verbesserung der Verkehrssituation profitieren.”

https://www.openpetition.de/petition/online/ausbau-der-wahnsdorfer-str-in-01468-moritzburg-ot-boxdorf-nur-mit-separaten-fuss-und-radweg

Hierzu erklärt die Radebeuler CDU: “Dieses Anliegen hat unsere volle Unterstützung. Junge Radfahrer und Fußgänger sind besonders schutzbedürftige Verkehrsteilnehmer. Das dokumentiert nicht nur die traurige Steigerung von tödlichen Unfällen von Radfahrern im letzten Jahr. Die Gemeindegrenze zwischen Radebeul und Boxdorf darf keine bürokratische Hürde dafür sein, dass die langjährige Forderung vieler Wahnsdorfer nach einem sicheren Schulweg nach Boxdorf noch immer nicht umgesetzt ist. Wir fordern die Gemeindeverwaltungen von Moritzburg und Radebeul auf, im Interesse der jungen Radfahrer und Fußgänger schnellstmöglich eine Lösung für einen sicheren Schulweg zu finden.”

CDU-Stadtchef Werner Glowka und Fraktionsvorsitzender Dr. Ulrich Reusch erklärten, sich für das Anliegen der Petition sowohl im Wahlprogramm der CDU zur Stadtratswahl am 26. Mai als auch unmittelbar im Stadtrat einsetzen zu werden.

Na dann macht mal los!